Übersetzung aus dem russischen Livestream von getfun

img
Apr
20

Danke an Babykim aus dem EU Forum der diese Punkte aus dem Stream ins englische übersetzt hat.

Quelle: Youtube


 

Optimierung:

Kleinere Patches sollten öfter kommen, im Idealfall etwa alle drei bis vier Wochen. Micropatches sollten möglichst gar nicht nötig sein und auf ein Minimum beschränkt werden. Mit einer höheren Frequenz an Patches sollte dann auch die Reaktionszeit auf Spielerfeedback besser und die Qualität im Allgemeinen besser werden. Ab Version 0.5.6 sollen alle Micropatches die besondere Inhalte an- oder abschalten (zum Beispiel Events) nur noch auf der Serverseite eingespielt werden, also ohne das die Clients bei den Spielern gepatcht werden müssen.

Sowohl Server als auch Clients werden momentan aufgeräumt um das Spiel performanter zu machen. Dabei werden unnötige Dateien entfernt oder zusammengefasst. Daher sind momentan die Panzerungsansichten nicht verfügbar, diese sollten aber sehr bald (TM) für alle Spieler in der Hafenansicht hinzugefügt werden.

 

Optimierung / Wetter:

Die Wettereffekte sollten die Bildrate nicht beeinflussen. Die Ressourcen die zum Beispiel für Regen benötigt werden, sind in etwa dieselben wie für eine einzelne Salve eines Schlachtschiffes. Wargaming wird aber weiter an der Optimierung arbeiten.

 

Geringere Spielerzahlen:

Die Entwickler erklären die geringer werdenden Spielerzahlen in den NA und RU Regionen mit Einschnitten im Werbebudget in diesen Regionen, dadurch gibt es einen geringeren Zulauf neuer Spieler. In der EU Region gibt es diesen Effekt nicht, hier wurde auch das Werbebudget nicht verringert. Die Entwickler gehen von einem Aufschwung aus, sobald das Budget wieder erhöht wird und angemessene Ingame Angebote angenommen werden.

 

Patch 0.5.5:

Die Anzahl der Dateien wird von rund 200.000 auf rund 5.000 reduziert. Durch die neue Systemarchitektur sollten sich Installations- und Ladezeiten reduzieren. Allerdings wird es am Anfang möglicherweise eine gewisse Zeit dauern, weil die Optimierung lokal auf den Clients durchgeführt wird und es gerade auf schwächeren PCs zu längern Wartezeiten während der Optimierung kommen kann. Die Entwickler raten im Fall von schwächeren PCs dazu, den Client selbst neu herunterzuladen, der sollte dann etwa 9 GB groß sein. Sie planen ein paar ingame Boni um den Übergang zu versüßen (Anmerkung: Ob das auch für andere Regionen als RU gilt, ist unklar).

 

Hafen:

Die Entwickler wollen die Hafenansicht nicht mit zu vielen Informationen verstopfen um neue Spieler nicht zu überfordern. Dennoch wird bald die Panzerungsansicht eingeführt werden und die Messeinheiten bei den Schiffen wird vereinheitlicht um sie leichter vergleichbar zu machen.

 

Gameplay:

Sie arbeiten an Effekten durch die die Bedingungen unter denen ein Schiff sichtbar ist, verbessert wird. Derzeit kann man den Rauch nutzen um einzuschätzen wie schnell ein Schiff fährt. In Zukunft wird man auch Flutungs- und Modulschaden sehen können. Patch 0.5.6 wird ein paar Änderungen am normalen Kampf Interface bringen, schönere Kielwasser ist für später geplant.

Es sind noch Änderungen geplant um Credits und Erfahrung für Hilfsaktionen bekommen, wie zum Beispiel Eroberungszonen zu halten oder Gegner aufzudecken. Das bedeutet auch, dass die Menge an Erfahrung und Credits für bisherige Eroberung und Rück-Eroberung neu berechnet werden müssen.

 

Matchmaking:

Eine Reduzierung der Bandbreite auf +/-1 ist nicht geplant. Das würde die Vielfalt der Schiffe denen man begegnet stark einschränken. Momentan ist nicht geplant den Schaden von großen Kalibern (Anmerkung: Sprich Schlachtschiffen) an Zerstörern zu erhöhen. Statt dessen wird es zusätzlichen Schaden bei überpenetrierenden Treffern am Antrieb. Gespiegeltes Matchmaking wird es, ausser bei Flugzeugträgern, weiterhin nicht geben. So etwas würde dem Spiel mehr Schaden als des es helfen würde und es würde nicht das Problem beheben das die Spieler beschäftigt.

 

Verschiedenes:

Die Reduzierung der Reparaturkosten um 20% auf den Stufen 8+ wird auf dem RU Server für einen Monat verlängert.

Die Entwickler setzen ihre Prioritäten momentan darauf, bestehende Probleme zu lösen, neue Inhalten stehen hinten an.

Die Entwickler denken darüber nach, neue Schiffszweige nach und nach einzuführen, also erst die niedrigstufigen Schiffe, später dann die Höherstufigen.

Die USS Smith (Stufe 2 US Zerstörer) wird im May verkauft werden (Anmerkung: Gilt erstmal nur für den RU Server)

Aktuelle Versionen

World of Tanks Logo transAktuelle Version 9.15
Facebook Gruppe

 

wows_logo_transAktuelle Version 0.5.8
Facebook Gruppe

Werbung

Werbung

Zur Werkzeugleiste springen