World of Tanks – Sandbox: Fahrzeugrollen

img
Jul
06

Die deutschen Untertitel findet ihr unten rechts in der YouTube-Leiste.

Kommandanten!

Im obigen Video erhaltet ihr eine Beschreibung der aktuellen Lage auf dem Sandbox-Server, der anstehenden Änderungen sowie unserer langfristigen Ziele, die wir durch intensive Zusammenarbeit zwischen Spielern und dem Entwicklerteam erreichen wollen.


Wichtig! Die Sandbox ist ein spezieller Server zum Testen der neuen Balance für World of Tanks. Dort planen wir, verschiedene Versionen der Spielbalance testen und diejenige auszuwählen, die am besten geeignet ist, Probleme im Spiel zu lösen und Spieler zufriedenzustellen.

Mit „neuer Balance“ meinen wir eine Reihe neuer Spielmechaniken, technischer Eigenschaften und weiterer Änderungen. Zudem gibt es neue Rollen für die Fahrzeuge in World of Tanks. Genaueres zu diesem Rollensystem findet ihr unten.

 

Rollensystem: Hintergrund

Derzeit gibt es mehr als 400 Fahrzeuge im Spiel. Sie werden in 5 Klassen aufgeteilt – Selbstfahrlafetten, Jagdpanzer, leichte, mittlere und schwere Panzer. Doch innerhalb einer Klasse kann es komplett verschiedene Fahrzeuge geben: die Maus und der AMX 50 B bei schweren Panzern, der E 50 Ausf. M und TVP T 50/51 bei mittleren Panzern, der Grille 15 und T110E4 bei Jagdpanzern, etc. Diese Fahrzeuge unterscheiden sich jeweils erheblich bei ihren taktischen Einsatzbereichen im Gefecht. Das hat zur Folge, dass es für Spieler manchmal schwierig sein kann, ein für sie interessantes Fahrzeug zu wählen und dessen Spielweise zu verstehen. Um dieses Problem zu lösen, wird das System der taktischen Rollen in World of Tanks derzeit überarbeitet.

Unser langfristiges Ziel beim Test des Rollensystems in der Sandbox ist es, ein System zu schaffen, in dem verschiedene Panzerrollen im Gefechts ineinandergreifen. Kurzfristig möchten wir die Fahrzeug-Balance ändern, offensichtlich unausgeglichene Panzer überarbeiten und unseren Spielern die Möglichkeit geben, das Fahrzeugrollensystem im Gefecht zu testen.

 

Beschreibung zu den Rollen

Für das Rollensystem sind sieben verschiedene Rollen geplant, wobei auch Hybridfahrzeuge (d. h. Panzer mit zwei Rollen) möglich sind. Gleichzeitig werden Hybride so ausgelegt sein, dass sie im Vergleich zu einem Panzer mit nur einer Rolle in dieser weniger effektiv sind.

  • Kavallerie: In der Kavallerie sind vor allem mittlere Panzer vertreten – sie sind wendige und relativ gut gepanzerte Fahrzeuge. Ihre Schlüsseleigenschaften sind ihre gute Manövrierbarkeit und Stabilisierung sowie ihre eingeschränkte Sichtweite. Kavallerie-Fahrzeuge sind darauf ausgelegt, sich um schnelle Teamdurchbrüche zu kümmern. Sie sind besonderes effektiv im Nahkampf mit schwer gepanzerten Fahrzeugen, da ihre Manövrierbarkeit und Feuergeschwindigkeit ihnen erlaubt, diese zügig zu umkreisen und ungeschützte Stellen des Gegners zu treffen. Typische Vertreter der Kavallerie sind sowjetische und chinesische mittlere Panzer der hohen Stufen. Zu dieser Gruppe gehören der T-62A, E 50 Ausf. M, Objekt 140, Objekt 430 und 121.
  • Feuerunterstützungsfahrzeuge: Typische Feuerunterstützungsfahrzeuge verfügen über gute Sichtweite, effektive Bewaffnung und annehmbare Wendigkeit. Gleichzeitig haben diese Fahrzeuge keine gute Panzerung. Das Hauptziel dieser Panzer ist es, dem Gegner Schaden aus der zweiten Reihe des Gefechts zuzufügen – Nahkämpfe sind keine gute Idee! Der effektivste Gefechtsabstand für ein bestimmtes Fahrzeug lässt sich bestimmen, indem man seinen Durchschlagswert betrachtet – Je höher dieser ist, aus umso höherer Entfernung kann der Panzer kämpfen. Zu dieser Gruppe gehören der AMX 50 B, M48A1 Patton, Leopard 1, T57 Heavy Tank, Bat.-Châtillon 25 t, AMX 30 B, FV4005 Stage II, Centurion Action X, TVP T 50/51 und der STB-1.
  • Hinterhaltsfahrzeuge: Die Rolle der Hinterhalt-Fahrzeuge wird meist von Jagdpanzern übernommen. Das Gameplay für diese Fahrzeuge basiert auf dem Einsatz von Tarnung und Beschuss aus der Deckung heraus. Die Gefechtsentfernung ist durch die Tarnfähigkeit des Fahrzeugs festgelegt. Die Überlebensrate und Effektivität dieser Panzer hängt direkt von den Fähigkeiten des Spielers ab, sich diese Parameter zu Nutze zu machen. Es ist eine relativ schwer zu spielende Klasse, die ihr volles Potenzial nur in den Händen erfahrener Spieler entfaltet, die taktisch kompetent sind und verschiedene Faktoren gleichzeitig berücksichtigen können. Zusätzlich zur Tarnung glänzen diese Fahrzeuge mit hoher Feuer- und Durchschlagskraft. Hinterhaltsfahrzeuge sind nicht für Nahkämpfe ausgelegt. Zu dieser Gruppe gehören das Objekt 268und Grille 15.
  • Aufklärer: Aufklärer sind im Spiel als die Klasse der leichten Panzer vertreten. Diese Fahrzeuge haben die höchste Sichtweite und ausgezeichnete Manövrierbarkeit. Die endgültige Umsetzung der Fahrzeuge dieses Typs wird derzeit diskutiert und bearbeitet. Zu dieser Gruppe gehören der T-54 lt., Ru 251 und T49.
  • Sturmpanzer: Dies sind wendige schwere Panzer mit guter Frontpanzerung. Sie sind im Gefecht die Hauptangriffskraft eines Teams. Die Geschütze auf Fahrzeugen dieser Art sind für Gefechte über kurze und mittlere Entfernungen geeignet und haben gute Werte für Feuergeschwindigkeit, Durchschlagskraft und Schaden, aber leiden unter schlechter Stabilisierung und Genauigkeit. Das Ziel dieser Fahrzeuge im Gefecht ist es, die Kontrolle über wichtige Schlüsselpunkte auf der Karte zu behalten und Angriffe durchzuführen. Zu dieser Gruppe gehören der T110E5, IS-7, T110E4, 113.
  • Durchbruchspanzer: Gut gepanzerte Fahrzeuge mit sehr vielen Strukturpunkten. Sie spielen die Rolle des „Teamschildes“, indem sie den gegnerischen Schaden einstecken, jedoch sind sie langsam und schlecht manövrierbar. Im Nahkampf können sie von wendigeren Gegnern umkreist werden. Diese Panzer eignen sich am besten dazu, die Frontlinie nach vorne zu schieben, verbündete Fahrzeuge abzuschirmen oder strategische Ziele zu verteidigen. Zu dieser Gruppe gehören der E 100, T110E3, IS-4, Jagdpanzer E 100, Maus, Type 5 Schwer.
  • Artillerie: Die neu balancierte Selbstfahrlafetten-Klasse. Auf dem Sandbox-Server haben Fahrzeuge dieser Klasse eine völlig neue Rolle: Anstatt einzelnen Panzern Schaden zuzufügen, bauen sie jetzt auf Teamwork. Indem sie einen Gegner mit Erschütterungen betäuben, verringern sie dessen Effektivität im Gefecht und machen ihn wehrlos gegen Beschuss durch Verbündete. Trotzdem hat die Artillerie weiterhin die Fähigkeit, Schaden zu verursachen – dank erhöhtem Radius der Splitterstreuung kann sie mehrere Gegner zugleich treffen. Die effektivste Taktik ist es, auf Gruppen gegnerischer Panzer zu feuern und mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu beschädigen und betäuben.

 

Rollensystem: Endziele

Die Entwicklung und Einführung des Rollensystems zielt nicht nur darauf ab, die Rollen der Panzer klarzustellen (indem Fahrzeuge anhand ihres Verhaltens im Gefecht aufgeteilt und beschrieben werden), sondern ist auch dazu gedacht, Gefechte interessanter und vielseitiger zu gestalten. Das System anzupassen bedeutet auch, dass Fahrzeuge einzigartige Funktionen erhalten, damit sie spezielle Rollen einnehmen können.

 

Haltet euch bereit für weitere Informationen direkt vom Sandbox-Server!

Aktuelle Versionen

World of Tanks Logo transAktuelle Version 9.15
Facebook Gruppe

 

wows_logo_transAktuelle Version 0.5.8
Facebook Gruppe

Werbung

Werbung

Zur Werkzeugleiste springen