World of Warships – Einführung von Update 0.5.8

img
Jul
06

Das großte Update im Juli umfasst den brandneuen Spielmodus „Bastion“, zwei neue Karten, ein überarbeitetes Matchmaking und vieles mehr.

Untertitel in den unterstützten Sprachen lassen sich über das entsprechende Symbol rechts unten einschalten.


Versionshinweise 0.5.8

Der Patch ist für den 7. Juli angesetzt und wird von 05:30 Uhr bis 08:30 Uhr auf den Servern aufgespielt. In dieser Zeit wird das Spiel nicht verfügbar sein.

Schnellnavigation: Spielmodus „Bastion“ I Neue Karten I Verbesserter Matchmaker I Ton verbessert I Benutzeroberfläche überarbeitetI Schiffs-Balance I Sonstige Änderungen und Fehlerbehebungen

Spielmodus „Bastion“

Um in hochstufigen Gefechten für ein vielseitigeres Spielerlebnis zu sorgen, haben wir den Spielmodus „Bastion“ geschaffen.

Bei diesem Modus, der derzeit nur auf der Karte „Atlantik“ spielbar ist, verteidigt oder greift ihr Küstenstellungen wie Festungen und strategische Punkte wie Radarstationen oder kleinere Befestigungen an.

Wenn ihr diese neutralisiert, erhaltet ihr Herrschaftspunkte, weshalb es allen vertraut sein sollte, die bereits „Herrschaft“-Gefechte auf höheren Stufen versucht haben. Um zu gewinnen, muss ein Team als erstes 1.000 Punkte erspielen, indem es gegnerische Festungsanlagen besiegt und erobert und gegnerische Schiffe zerstört.

Hier findet ihr weitere Informationen zu den Mechaniken des Spielmodus „Bastion“:

  • Der Modus ist für Gefechte der Stufe X (Schiffe der Stufen VIII, IX und X) verfügbar.
  • Auf der Karte gibt es bestimmte Eroberungssektoren für Küstenanlagen. Solange diese Sektoren neutral sind, beteiligen sich die Anlagen nicht am Gefecht. Sobald sie erobert wurden, liefern sie Feuerunterstützung und Aufklärungsdienste für das Team, das sie kontrolliert.
  • „Atlantik“ – die einzige Karte, auf der der „Bastion“-Modus derzeit verfügbar ist – bietet zwei mögliche Schauplätze zum Erobern von Sektoren, nämlich die Sektoren 3 und 4. Diese werden zufällig ausgewählt.
  • Festungen und Aufklärungsstationen verlieren Strukturpunkte, wenn sie mit Hauptgeschützen, Sekundärgeschützen und Bomben getroffen werden. Wenn ihr Festungen und Aufklärungsstationen beschädigt, setzt ihr den Status der Eroberung der Sektoren zurück, zu denen sie gehören, und ihr erhaltet weitere Herrschaftspunkte für das Team.
  • Wenn eine Festung oder eine Aufklärungsstation alle Strukturpunkte verloren hat, gilt sie als erobert.
  • Eroberte Objekte sind vorübergehend außer Gefecht und stellen ihre Strukturpunkte schrittweise wieder her. Einmal wiederhergestellt, funktionieren sie wie gewohnt.
  • Wenn eine Festung oder eine Aufklärungsstation im gegnerischen Abschnitt erobert wird, wird der Sektor neutral.
  • Festungen und Aufklärungsstationen haben ein vereinfachtes Schadensmodell ohne Panzerung und Feuer. Jeder Treffer beeinflusst ein Objekt direkt und in vollem Umfang.
  • Festungen greifen die nächstliegenden gegnerischen Schiffe an.
  • Festungen sind mit 460-mm-Artillerie und 80-mm-Flak ausgestattet. Der Granatentyp (panzerbrechend oder Sprenggranaten) wird zufällig ausgewählt.
  • Festungen haben ein begrenztes Sichtfeld. Aus diesem Grund sind sie am effektivsten in Verbindung mit einer Aufklärungsstation. Aufklärungsstationen können gegnerische Schiffe und Flugzeuge orten, jedoch keine Torpedos.
  • Festungen haben einen bestimmten Feuerradius und tote Winkel, in denen sie gegnerische Schiffe nicht unter Beschuss nehmen können.
Eigenschaften von Festungen:
  • Strukturpunkte: 300 000
  • Feuerreichweite der Hauptgeschütze: 13 km
  • Nachladezeit (Hauptgeschütze): 3 – 5 Sek.
  • Reichweite der Flakgeschütze: 5 km
  • Durschnittlicher Schaden pro Sekunde (Flak-Geschütze): 77
  • Sichtbarkeit: 10 km
  • Sichtweite: 5 km (Allein), 15 (mit Verbündeten)
  • Volle Regeneration der SP: 2,5 Min.
Eigenschaften von Aufklärungsstationen:
  • Strukturpunkte: 9 000
  • Sichtbarkeit: 15 km
  • Sichtweite: 15 km
  • Volle Regeneration der SP: 3 min

Neue Karten

Mit dem Update 0.5.8 haben wir zwei neue Karten für Schiffe der Stufen VII-X hinzugefügt:

Meer des Glücks

Eine Karte, die einen Schauplatz irgendwo zwischen Frankreich und Großbritannien darstellt. Die Karte bietet in allen Himmelsrichtungen interessante Spielsituationen. Die rechte Flanke eignet sich hervorragend für aggressive Angriffe mit Kreuzern und Schlachtschiffen. Die linke Flanke eignet sich aufgrund der relativ geringen Höhe der Inseln für den Beschuss auf große Entfernung. Die Kartenmitte ist aufgrund einer wichtigen Meerenge und einer kleinen malerischen Insel mit Burg sehr interessant.

Schleife

Diese Karte stellt einen fiktiven Schauplatz an einer Stelle dar, an der sich zwei Seestraßen kreuzen. Sie umfasst zwei Gruppen portugiesischer Inseln im Atlantik. Große Inseln bieten Möglichkeiten zur Verteidigung und für unerwartete Durchstöße. Aufgrund der dichten Anordnung der Inseln müsst ihr eure Route im Vorfeld planen, um eure Verbündeten rechtzeitig unterstützen zu können.

Verbesserter Matchmaker

Der Matchmaker ist die Spielkomponente, die für die Auswahl der Zusammenstellung beider Teams im Gefecht verantwortlich ist. Mit dem überholten System beabsichtigen wir nun, die Anzahl von Schiffen der Spitzenstufe im Gefecht streng auszugleichen.

In Version 0.5.8 führen wir einen neuen und verbesserten Matchmaker für den Zufallsgefechtsmodus ein. Der Zweck dieser Änderung besteht darin, Situationen zu vermeiden, in denen Spieler den Ausgang eines Gefechts sofort anhand der Zusammenstellung der Teams erraten konnten. Somit wollen wir Begegnungen fairer gestalten.

Bewegt die Maus über das Bild, um mehr zu sehen.

Der neue Matchmaker umfasst folgende Funktionen:

  • Situationen, in denen gegnerische Teams eine unterschiedliche Anzahl von Spielern hatten, wurden vollständig ausgeschlossen;
  • Flugzeugträger in den jeweiligen Teams werden weiterhin derselben Stufe angehören;
  • In jeder Schlacht gibt es „Gefechtsstufen“, d. h. die maximale Stufe eines Schiffs für ein bestimmtes Gefecht. Schiffe einer Stufe, die der Gefechtsstufe entsprechen, werden als „Tops“ oder „Spitzenschiffe“ bezeichnet. Für diese Schiffe gelten folgende Regeln:
  • Der zulässige Unterschied bei der Anzahl von Divisionen zwischen den Teams ist nun auf 1 begrenzt;
  • Der zulässige Unterschied bei der Anzahl von Zerstörern zwischen den Teams ist nun auf 1 begrenzt;
  • Der zulässige Unterschied bei der Anzahl von Schlachtschiffen zwischen den Teams ist nun auf 1 begrenzt;
  • Der zulässige Unterschied bei der Anzahl von Kreuzern zwischen den Teams ist nun auf 2 begrenzt;
  • Bei jedem Schiffstyp wird die Anzahl von Spitzenschiffen strikt symmetrisch sein. Wenn in einem Gefecht der Stufe VIII ein Team beispielsweise zwei Schlachtschiffe der Stufe VIII, zwei Kreuzer der Stufe IX und einen Zerstörer der Stufe VIII besitzt, dann hat das andere Team ebenfalls zwei Schlachtschiffe der Stufe VIII, zwei Kreuzer der Stufe IX und einen Zerstörer der Stufe VIII;

Die obige Regel gilt auch für Schlachtschiffe, die einer Stufe angehören, die eine Stufe unterhalb der Gefechtsstufe liegt. Wenn ein Team in einem Gefecht der Stufe VIII beispielsweise ein Schlachtschiff der Stufe VII besitzt, dann hat auch das andere Team ein Schlachtschiff der Stufe VII.

Nach der Einführung der ersten Matchmaker-Verbesserungen beabsichtigen wir, drei Probleme mit höherer Priorität innerhalb der nächsten Versionen zu lösen:

  • Neue Regeln, die eine fairere Balancierung der Teams sicherstellen sollen, sind auch für andere Gefechtstypen (Co-op- und gewertete Gefechte) vorgesehen.
  • Nach einigen technischen Problemen berücksichtigt die Logik des neuen Matchmakers keine Nationen und ihre Verteilung innerhalb der Teams. Dies bedeutet, dass es theoretisch zu einer Situation kommen kann, in der drei japanische Zerstörer gegen drei amerikanische Zerstörer fahren. Wir erachten diese Regel als notwendig und arbeiten daran, diese wieder einzuführen.
  • Nachdem wir Divisionen im Spiel eingeführt hatten, war es möglich, Schiffe einer breiteren Stufenpalette (niedrigstufige Schiffe können sich Divisionen mit hochstufigen Schiffen anschließen) zusammenzustellen. Obwohl diese Option den Spielern gelegentlich hilft, mit ihnen bekannten Spielern zusammenzuspielen, wurde sie vom Großteil unserer Spieler negativ gesehen. Aus diesem Grund werden wir diese Option wahrscheinlich überdenken.

Es gibt außerdem einige Vorgaben, die wir noch immer untersuchen werden, um zu bestimmen, ob sie notwendig sind oder nicht:

  • Sollte es aus irgendeinem Grund zu lange dauern, Teams für ein Gefecht zusammenzustellen, dann kann das Gefecht zwischen zwei Teams mit unvollständigem Raster (10 gegen 10, 11 gegen 11 usw.) ausgetragen werden;
  • Das Ausbalancieren von niedrigstufigen Schiffen ungeachtet ihres Typs ist möglich. Bei einem Gefecht der Stufe VIII kann zum Beispiel ein Zerstörer der Stufe VI gegen ein Schlachtschiff der Stufe VI, und ein Kreuzer der Stufe VII gegen einen Zerstörer der Stufe VII auflaufen;
  • Das Ausbalancieren von zwei Schiffen gleichen Typs mit gegnerischen Schiffen angrenzender Stufen ist möglich, wenn sie nicht zur Spitze des Teams gehören und wenn es sich hierbei nicht um Schlachtschiffe handelt. Bei einem Gefecht der Stufe VIII kann ein Kreuzer der Stufe VI beispielsweise gegen einen Kreuzer der Stufe VII im gegnerischen Team angesetzt werden;

Audio verbessert

  • Funktionen der Tonkonfiguration verbessert
  • Option zur Auswahl der Sprache der Sprachbenachrichtigungen hinzugefügt
  • Option zur Auswahl einer Audio-Mod hinzugefügt
  • „Nationale“ Sprachaufnahmen für Kapitäne
  • Option zur Auswahl der Arpeggio-Sprachaufnahmen für das gesamte Spiel hinzugefügt
  • Option zur vollständigen Deaktivierung der Musikwiedergabe im Hafen und/oder während einer Schlacht hinzugefügt
  • Neue Musiktitel hinzugefügt
  • Geräusche von Treffern von Schiffen und in der Landschaft überarbeitet
  • Geräusch des Betäubungseffekts überarbeitet
  • Gesamtlautstärke des Geräuschprofils für einen breiteren und engeren Dynamikbereich angepasst

Überarbeitung der Benutzeroberfläche

Abzeichen und Schaden

Spieler, die detaillierte Informationen zu ihren Handlungen in einer Schlacht wünschen, können die Option „Detaillierte Abzeichen“ verwenden. Sobald diese aktiviert wurde, wird das Abzeichen „Zieltreffer“ für die Hauptbatterie in vier Untergruppen unterteilt:

  • Bei panzerbrechender und HE-Munition: „Durchschlag“
  • Bei panzerbrechender und HE-Munition: „Nicht-Durchschlag“
  • Bei panzerbrechender Munition: „Durchschuss“
  • Bei panzerbrechender Munition: „Abpraller“

Im gleichen erweiterten Modus erscheint ein Schadenszähler neben den erhaltenen Abzeichen, der im Laufe des gesamten Gefechts aktualisiert wird. Bitte beachtet, dass dieser Zähler keinen Schaden an Küstenanlagen für die Berechnung berücksichtigt.

Das Standard-Layout der Komponenten wurde ebenfalls überarbeitet. Das Abzeichen „Treffer auf Zitadelle“ erscheint nun in Schwarz, während das Abzeichen „Kritischer Treffer“ in Gelb angezeigt wird, um beide besser voneinander unterscheiden zu können. Darüber hinaus haben wir zwei neue Abzeichen hinzugefügt: „Unterdrücktes Küstenobjekt“ und „Treffer mit Sekundärbatterie“.

Sonstige Verbesserungen der Benutzeroberfläche

  • Wenn die Option „Vertikale Synchronisierung“ deaktiviert wird, kann die Option „Dreifachpufferung“ ebenfalls deaktiviert werden
  • Wir haben eine Option aktiviert, über die der gesamte Hafen-Chat-Verlauf während der Schlacht gespeichert wird
  • Benachrichtigung für Teammitglieder über Beschuss durch Verbündete hinzugefügt. Die Benachrichtigung wird in einem Intervall von mindestens 60 Sekunden angezeigt.
  • Fehler auf der Minikarte behoben, der es den Spielern ermöglichte, beim Spiel mit einem Flugzeugträger einen Wegpunkt auf der Landschaft zu setzen
  • Option zur Anzeige einer Umfrage im Hafen hinzugefügt, wenn ein Spieler eine Schlacht vor deren Ende verlässt
  • Automatische Aktivierung von Sekundärgeschützen/Flak in den Einstellungen hinzugefügt, wenn manuelle Priorität eingestellt ist

Schiffs-Balance

Verbesserte Panzerungsmodelle

Im Rahmen der Verbesserung des Spielprozesses überarbeiten wir weiterhin alle Panzerungsmodelle. Unser Ziel lautet, die Panzerungsmodelle, die bei verschiedenen Stufen der Projektentwicklung erstellt wurden, auf die gleiche Detailstufe zu bringen.

In einigen Fällen führte dies dazu, dass knapp 5 % der Strukturpunkte auf die Bauteile des Schiffes neu verteilt werden. Die verbesserte Detailstufe des geneigten Schutzdecks und der Linien des Schiffes erhöhten in einigen Szenarien die Wahrscheinlichkeit eines Abprallers bei panzerbrechender Munition, vor allem, wenn das Schiff am Bug oder am Heck getroffen wurde. Die Interaktion der Panzerung mit HE-Granaten und Bomben ist nicht betroffen.

Da die sowjetischen und deutschen Kreuzer vor Kurzem bereits überarbeitet wurden und daher zielgenauer sind, hinken die japanischen und amerikanischen Modelle in diesem Bereich etwas hinterher. Aber nicht mehr lange – eure Lieblingskreuzer im amerikanischen und japanischen Forschungsbaum erhalten endlich ihr wohlverdientes Facelifting!

Bewegt die Maus über das Bild, um das alte Modell zu sehen. .

Vollständige Liste verbesserter Panzerungsmodelle

Allgemeine Änderungen:
  • Alle gepanzerten Artilleriegeschütze, Hauptgeschütze, Flaks und Sekundärgeschütze auf allen Schiffen.

Ausnahme: Hauptgeschütze von Schlachtschiffen. Diese Modelle werden in einer der folgenden Versionen verbessert.

Mit Ausnahme der Rümpfe, die ursprünglich in Version 0.5.6 mit einer neuen Detailstufe hinzugefügt wurden.

 

Drehtürme und Hauptbatterie

Mit dem Update 0.5.8 haben wir eine besondere Funktion hinzugefügt, die eine vollständige 360-Grad-Drehung bestimmter Türme und Turmlafetten ermöglicht. Diese Änderung wird das Spiel mit gewissen Schiffen angenehmer machen und es ihren Kapitänen ermöglichen, aggressiver zu wenden, wodurch Verluste der Feuerkraft beim Wechsel der Feuerseite verringert werden.

Diese vollständige Liste der von dieser Änderung betroffenen Schiffe und die Nummer der entsprechenden Türme findet ihr unten:

Königsberg* (2,3), Hashidate (1), Tachibana (1,4,5), Umikaze (3), Minekaze (1,2,3), Mutsuki A (1,2), Mutsuki B (1,2), Mutsuki C (1), Kamikaze (1,2), Wakatake (1), Aurora (1), Diana (1), Novik A (6), Novik B (8), Storoschewoi (1), Derzki (3), Chester (1), Sampson (1), Clemson (1), Wickes (1), Campbeltown (1)
* Die horizontalen Zielerfassungswinkel wurden ebenfalls erweitert.

Weitere Änderungen und Fehlerbehebungen

Schiffs-Balance

  • Tirpitz: Wir haben die horizontalen Zielerfassungswinkel der Hauptgeschütze überarbeitet. Dementsprechend wurden die Zielerfassungswinkel des zweiten, dritten und vierten Hauptbatterieturms im Einzelnen auf 8, 10 und 6 Grad erweitert. Die Änderungen waren das Ergebnis einer verbesserten Genauigkeit der Bewegungsbahnen der Hauptgeschütze, durch die das Spiel noch angenehmer wird, ohne dabei die Balancierung des Schiffes zu beeinträchtigen.
  • Yubari: Strukturpunkte um 400 Punkte erhöht (von 18.300 auf 18.700). Diese Änderung wird die Effektivität des Schiffes im Kampf geringfügig steigern.
  • Warspite: Zwei Flaks Oerlikon Mk4 wurden entsprechend der historischen Konfiguration hinzugefügt. Dementsprechend stieg der durchschnittliche Schaden von Flaks innerhalb von 2 km um 3 Punkte an (von 44 auf 47).
  • Schtschors: Horizontale Zielerfassungswinkel der Hauptgeschütze verringert, um den Fehler in den Einstellungen zu beheben, der zu einer Asymmetrie der Winkel führte.
    • (A) und (B): Horizontale Zielerfassungswinkel des dritten Hauptgeschützturms auf 3 Grad verringert.
    • (B): Horizontale Zielerfassungswinkel des ersten Hauptgeschützturms auf 3 Grad verringert.

Leuchtspur

  • Für eine bessere visuelle Unterscheidung zwischen panzerbrechender und HE-Munition sowie zwischen den eigenen und fremden Granaten wurde das Farbschema der Leuchtspur angepasst.

Situationsbewusstsein

  • Logik der Fertigkeit „Situationsbewusstsein“ verbessert. Ab sofort wird die Ortungsanzeige immer angezeigt, in denen das Schiff für das gegnerische Team sichtbar ist, einschließlich des kurzen Intervalls (ca. 3 Sekunden lang), das zwischen dem Zeitpunkt der letzten Ortung und dem Moment eingerichtet ist, in dem das Schiff an dem Standort, an dem es geortet wurde, verschwindet.

Client

  • Methode zum Speichern von Skripts auf Python-Basis optimiert. Diese werden nun in einem separaten Paket platziert. Hierdurch sollte die Gefahr von Problemen bei Spiel-Updates verringert werden, vor allem, wenn mehrere Versionen gleichzeitig veröffentlicht werden.
  • Komprimierung von Inhalten in PKG-Archiven eingeführt. Diese Änderung wird es uns ermöglichen, die Festplattenspeichernutzung durch Spieler zu verringern.
  • System zur Verbindung von Benutzeroberflächen-Mods mit dem Spiele-Client verbessert. Hierdurch können Entwickler enger mit den Machern der Mods zusammenarbeiten.

Persönliche Angebote im Hafen

  • Wir haben unseren Mechanismus für persönliche Angebote verbessert. Die Änderungen wirken sich positiv auf den Schutz des Spiele-Clients aus und ermöglichen vielseitigere und interessante Angebote für Spieler.

Tests neuer Technologien

  • Die folgenden Schiffe stehen nun für Tests durch Entwickler und Supertester auf dem Spiele-Client zur Verfügung: Krasni Krim, Scharnhorst, König Albert, Kaiser, Flint und Black. Diese Schiffe stehen nicht zum Kauf oder zur Erforschung zur Verfügung, die Spieler können im Gefecht jedoch auf sie treffen.

Kleinere Änderungen und Verbesserungen

  • Fehler behoben, der den Beitritt zum Gefechtsbildschirm für Spieler mit unvollständiger Division, oder für das Team eines Spielers, der den Beitritt zu einer Division ablehnte, blockierte
  • Fehler behoben, bei dem das Symbol für Zufallsgefechte bei Co-op-Gefechten angezeigt wurde
  • Fehler behoben, bei dem die Spielernamen im Gefechtschat durch den Filter für Schimpfworte betroffen waren
  • Fehler behoben, bei dem ein Geschwader, das gerade von einem Flugzeugträger abgehoben war, über dem Wasser festhing
  • Fehler behoben, bei dem ein Katapultjäger umgehend gestartet wurde, nachdem der vorherige abgeschossen worden war
  • Fehler behoben, bei dem es Spielern, die seit der letzten Saison der gewerteten Gefechte nicht mehr gespielt hatten, nicht möglich war, dem Spiel beizutreten
  • Kurzinfo-Beschreibung für den Checkpoint im Standby-Bildschirm des Modus „Standardgefecht“ korrigiert
  • Fehler behoben, bei dem ein zusätzlicher Stern aus der vorherigen Saison gewerteter Gefechte gutgeschrieben wurde. Der aktuelle Fortschritt der Spieler ist davon nicht betroffen.
  • Swietlana: Fehler behoben, der in manchen Fällen zu einer fehlerhaften Berechnung der Deckpanzerung führte
  • Kirow: Erscheinungsbild der Hauptgeschütztürme überarbeitet
  • Ranger: Flak-Modifikation 1 durch Sekundärbatterie-Modifikation 1 ersetzt

 

Auf Gefechtsstation!

Aktuelle Versionen

World of Tanks Logo transAktuelle Version 9.15
Facebook Gruppe

 

wows_logo_transAktuelle Version 0.5.8
Facebook Gruppe

Werbung

Werbung

Zur Werkzeugleiste springen