World of Warships – Update 0.5.10

img
Aug
16

Zur Einstimmung auf den neuen Patch 0.5.10 in dieser Woche gibt es wie immer die Vorstellung von Dasha dazu.

Der Zweig deutscher Schlachtschiffe ist endlich da! Dazu gibt es Änderungen an der Benutzeroberfläche, Verbesserungen an der Funktionsweise der Divisionen, die Einführung des Farbenblindmodus und noch viel mehr.


 

 

Änderungsübersicht der Version 0.5.10

Dieser Patch wird am 18.August planmäßig von 05:30 Uhr bis 07:30 Uhr (MESZ) auf den Servern aufgespielt, daher sind sie während dieser Zeiten nicht erreichbar.

Deutsche Schlachtschiffe

Der Zweig deutscher Schlachtschiffe der Stufen III bis X wurde veröffentlicht. Demnach wurden folgende Schiffe hinzugefügt: Nassau, Kaiser, König, Bayern, Gneisenau, Bismarck, Friedrich der Große, and Großer Kurfürst.

Der Zweig der deutschen Schlachtschiffe ist eine ausgezeichnete Wahl für Nahkämpfer und aggressive Spieler:
  • Ein abgeschrägtes gepanzertes Deck, dank dem die Zitadellen der deutschen Schlachtschiffe auf kurze Entfernung schwerer zu treffen sind.
  • Sehr effektive Sekundärgeschütze im Vergleich mit gleichstufigen Schlachtschiffen anderer Nationen.
  • Haupttürme mit hoher Feuerrate und Drehgeschwindigkeit.
  • Hohe Anzahl an Strukturpunkten.
  • Ein großer Teil der Schiffsrumpfseiten ist durch starke Panzerung geschützt

 

Änderungen an der Benutzeroberfläche

  • Detaillierte Informationen über Schiffe, die der Spieler im Gefecht zerstört hat, hinzugefügt. Ab sofort sind Informationen über die Schiffsklasse und Zerstörungsart eingeschlossen.
  • Einführungsauftrags- und Wehrpassbanner dem Hafen hinzugefügt. Diese Banner werden Anfängern angezeigt.
  • Anzeige von Schiffen der höheren Stufe im Modulbildschirm (Forschungsbaum) verbessert.
  • Schriftgröße der Schiffsklassen im Forschungsbaumreiter vergrößert.
  • Größe und Design der Symbole über dem Ziel verbessert, die angezeigt werden, wenn Module beschädigt sind. Jetzt ist es viel einfacher, zwischen beschädigten und zerstörten Modulen zu unterscheiden.
  • Der Aktualisieren-Knopf, mit dem man einen täglichen Auftrag mit einem neuen ersetzt, wurde sichtbarer gemacht.
  • Ein Platzhalter für den Ingame-Browser hinzugefügt, der angezeigt wird, wenn YouTube aus irgendeinem Grund nicht aufgerufen werden kann.
  • Das Spielerprofil enthält nun die Statistiken jedes einzelnen Schiffs.
  • • Designelemente der Benutzeroberflächen für Aktionen, Events und Herausforderungen wurden verbessert.

 


 

Der Gefechtsergebnisbildschirm enthält von nun an neue Informationen, die helfen werden, die Leistung eines Spielers zu bewerten, wie:
  • Schaden, der durch Verbündete an Gegnern dank eurer Aufklärung verursacht wurde
  • Feuer, die durch Verbündete auf Gegnerschiffen dank eurer Aufklärung entfacht wurden
  • Potenzieller Schaden, was Folgendes einschließt: Potenzieller höchster Sachen von Granaten, Bomben und Torpedos, die das Schiff des Spielers getroffen haben (egal, ob sie oder ob sie keinen Schaden verursacht haben) und potenzieller Schaden von Granaten, Bomben und Torpedos, die von Gegnern abgefeuert wurden, aber den Spieler nicht getroffen haben
  • Anzahl an gegnerischen Schiffen, die vom Spieler aufgedeckt wurden.
  • Anzahl an gegnerischen Schwadronen, die vom Spieler aufgedeckt wurden.
  • Anzahl an gegnerischen Torpedos, die vom Spieler aufgedeckt wurden.
  • Eroberungs- und Verteidigungspunkte, die durch das Erobern/Verteidigen von Basen und Schlüsselpunkten verdient werden.

 

Von nun an enthält das Spielerprofil neue Daten:
  • Gesamtschaden, der durch Verbündete an Gegnern dank eurer Aufklärung verursacht wurde
  • Höchster Schaden in einem einzigen Gefecht, der durch Verbündete an Gegnern dank der Aufklärung des Spielers verursacht wurde
  • Durchschnittlicher Schaden, der durch Verbündete an Gegnern dank der Aufklärung des Spielers verursacht wurde
  • Gesamtzahl an gegnerischen Schiffen, die vom Spieler aufgedeckt wurden.
  • Höchste Anzahl an gegnerischen Schiffen, die vom Spieler in einem Gefecht aufgedeckt wurden.
  • Durchschnittliche Anzahl an gegnerischen Schiffen, die vom Spieler aufgedeckt wurden.
  • Eroberung und Verteidigung von Schlüsselpunkten. Wird als prozentuales Verhältnis zwischen eigenen verdienten Punkten und den verdienten Punkten des gesamten Teams berechnet
  • Potenzieller Gesamtschaden
  • Höchster potenziell erhaltener Schaden pro Gefecht
  • Durchschnittlicher potenziell erhaltener Schaden pro Gefecht

Beachtet, dass die oben genannten Punkte in den Nachgefechtsstatistiken noch keinen Einfluss auf die Auszahlungen im Spiel haben. Zurzeit gibt es diese Informationen nur, um die spielerische Leistung im Gefecht besser einschätzen zu können. Wir möchten Statistiken sammeln und diese neuen Daten in späteren Updates in die Wirtschaft einfließen lassen. Einzelheiten darüber werden rechtzeitig bekanntgegeben.


Optimierungen an der Benutzeroberfläche

Folgende Aktionen optimiert, die Spieler über das Spielinterface durchführen:

  • Die Anzeige statistikscher Daten ist jetzt per Knopfdruck auf die Tabulator-Taste im Gefecht sichtbar.
  • Wir haben die Schiffsleistungsparameter im Hafen erweitert, um detailliertere Informationen zeigen zu können.
  • Die Anzeige der Nachgefechtsstatistiken am Ende des Gefechts wurde geändert.

 

Verbesserungen an Geräuschen

  • Bombenexplosions- und Feuergeräusche verbessert.
  • Ton des Überwachungsradars und der hydroakustischen Suche überarbeitet.
  • Umgebungsgeräusche für den „Ozean“-Hafen verbessert.
  • Die Logik der Benachrichtigungen beim Aufklären des Gegners in der Binokularsicht verbessert.
  • Geräuschkulisse für weit entfernte Geräusche erweitert und überarbeitet.

 

Karten und Orte

  • Aussehen des Zipangu-Hafens verbessert.
  • Wasserfälle auf der Karte „Mündung“ entfernt.

Änderungen an folgenden Karten vorgenommen:
  • Nachbarn: Die Geometrie der Insel im oberen Teil der Karte wurde aus Balancegründen verändert.
  • Atlantik: Die Insel mit dem Flugplatz wurde an einen anderen Ort verschoben.
  • Aussehen der Karten „Verwerfungslinie“ und „Zwei Brüder“ überarbeitet. Diese Änderungen wurden vorgenommen, um die älteren Karten auf dieselbe Qualitätsstufe der neuen zu bringen.

 

Divisionen

Um die Teambalance zu verbessern und die Anzahl an Balanceproblemen zu verringern, haben wir den höchsten Stufenunterschied der Schiffe in einer Division begrenzt. Von jetzt an ist das Maximum eine Stufe. Wenn beispielsweise eine Division aus zwei Kirows der Stufe V und einer Fuso besteht, können sie am Gefecht teilnehmen. Sollte die Fuso aber mit einer Nagato der Stufe VII ausgetauscht werden, kann diese Division keinem Gefecht beitreten.

 

Modus für Farbenblinde

Wir haben einen Modus eingeführt, in dem die Farbpalette für Spieler mit Farbsehschwäche angepasst wird. Um diesen Modus zu aktivieren, wählt die entsprechende Option im Einstellungsbildschirm aus. Es gibt drei verfügbare Optionen für jeweilige Defizite:

  • Deuteranopie (Grünblindheit)
  • Protanopie (Rotblindheit)
  • Tritanopie (Blaublindheit)

Die Stärke dieses Effekts kann angepasst werden.

 

Weitere Änderungen und Verbesserungen

Permanente Tarnung

Permanente Tarnungen für die Bismarck, North Carolina, Benson, and Tschapajew hinzugefügt:

  • Kosten: 3 000 Dublonen
  • Boni für die Gefechtsleistung: -3 % auf Sichtbarkeitsreichweite; +4 % auf die maximale Streuung der Granaten, die vom Gegner auf das getarnte Schiff gefeuert werden.
  • Wirtschaftsboni: -5 % auf die Reparaturkosten nach dem Gefecht; +50 % mehr EP im Gefecht.

Sekundärbatterie-Mechaniken

Von nun an können Sekundärgeschütze keinen Schaden mehr an verbündeten Schiffen verursachen.


Granatennormalisierung:

Im Spiel in die Granatennormalisierung der Winkel, den die panzerbrechende Granate gedreht wird, sobald er auf Panzerung trifft, um den besten Winkel für einen Durchschlag, also 90°, zu erzielen. Davor war dieser Parameter individuell für jeden Granatentyp eingestellt, je nach Ballistiken und anderen Eigenschaften. Allerdings führte diese Methode zu unklaren Aspekten bei der Funktionsweise der Schadensmodelle im Spiel. Ab diesem Update wird die Normalisierung einheitlich für alle panzerbrechenden Granaten eingestellt und hängt nur noch von Kaliber ab:

  • Bis einschließlich 139 mm: 10°
  • 140 bis 152 mm: 8,5°
  • 153 bis 240 mm: 7°
  • Ab 241 mm: 6°

Diese Änderung wurde systematisch vorgenommen und macht die Wahrscheinlichkeit, ein Schiff zu durchschlagen, vorhersehbarer. Sie zielt aber nicht darauf ab, die Leistung einiger Schiffe zu verändern und wird das Spielgefühl nur leicht beeinflussen.


 

Änderungen an Zyklonen

Wir haben folgende Anpassungen am Timing der Zyklone durchgeführt, um ihr Auftreten vorhersehbarer zu machen:

 

 Parameter  0.5.9  0.5.10
 Startzeit des Zyklons  Dritte bis neunte Minute des Spiels (Startzeit wurde zufällig ausgewählt)  Siebte Minute des Gefechts
 Zyklondauer  Vier bis zehn Minuten (Dauer wurde zufällig festgelegt)  Fünf bis sieben Minuten (Dauer wird immer noch zufällig festgelegt)

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zyklon bei entsprechenden Schiffen auftritt, bleibt unverändert, also 10 %.

 

Verbesserungen für Anfänger

Um das Spielerlebnis für neue Spieler angenehmer zu gestalten, haben wir folgende Änderungen an allen Schiffen der Stufe I vorgenommen:

  • Nur ein Granatentyp – Übungsmunition – ist für Schiffe dieser Stufe verfügbar. Die Charakteristika sind die gleichen wie die der HE-Granaten.
  • Tier I Schiffe werden nun ausschließlich auf Schiffe der gleichen Stufe treffen.
  • Erforschbare Hauptbatteriemodule entfernt und erforschbare Geschützfeuerleitanlage hinzugefügt.
  • Für das Skalieren der Schiffscharakteristiken wurde die Menge der LP und der Munitionsschaden um 50% verringert.

 

Test neuer Schiffe

Die Prinz Eugen und ARP Nachi stehen nun für Tests durch Entwickler und Supertester im Spiel zur Verfügung. Diese Schiffe stehen nicht zum Kauf oder zur Erforschung zur Verfügung, Spieler können im Gefecht jedoch auf sie treffen.


 

 Weitere Änderungen und Verbesserungen
  • Tschapajew: Anzeige des Katapults korrigiert.
  • Arpeggio-Schiffe: Einige Effekte für diese Schiffe wurden korrigiert.
  • North Carolina: Modell des Navigationslichts und des Radars korrigiert.
  • Texas: Aussehen des Schattens, das von der Radarstütze geworfen wird, korrigiert.
  • Dmitri Donskoi: Visualisierung der Unterseite korrigiert und fehlende dekorative Objekte hinzugefügt.
  • Wakatake: Dynamisches Rendering der geworfenen Schatten vom Rumpf korrigiert.
  • Colorado: Grafikartefakte der Texturschnittstellen auf dem Rumpf entfernt.
  • Königsberg: Hauptturmmodelle der Spitzenkonfiguration verbessert.
  • Furutaka: Visualisierung des Entfernungsmessers korrigiert.
  • Marblehead: Visualisierung einiger dekorativen Objekte und Takelage korrigiert.
  • New Orleans, Ibuki, Königsberg, Shokaku, Tashkent, Schtschors, and Moskwa: Visualisierung einiger dekorativen Objekte bei niedrigen Grafikeinstellungen korrigiert.
  • Swetlana: Visualisierung der Antennen korrigiert.
  • Bogatir: Visualisierung der Seile und Leiter neben seines Hauptgeschützes am Heck korrigiert.
  • Kirow: Radarmodell korrigiert.
  • Molotow: Rotationsanimation der Redut-K-Radarantenne hinzugefügt.
  • Admiral Hipper: Visualisierung der vom Entfernungsmesser geworfenen Schatten korrigiert.
  • Nagato: Positionierung des Bootes auf Backbord korrigiert (Die Spitze des Bootes war vorher andersherum gerichtet).
  • Multiclustersystem eingeführt, um die Stabilität des Spiels und erhöhen und die Zeiten, an denen die Server wegen Wartung abgeschaltet werden, zu verkürzen.
  • Die Dateien für die Karten „Zwei Brüder und „Verwerfungslinie“, mehrere Flaggen und Tarnungen wurden komprimiert, um die Größe des Spielclients zu optimieren.
  • Der Countdown vor dem Gefechtsbeginn wurde von 60 auf 45 Sekunden aufgrund von Ladeverbesserungen verringert.

Aktuelle Versionen

World of Tanks Logo transAktuelle Version 9.15
Facebook Gruppe

 

wows_logo_transAktuelle Version 0.5.8
Facebook Gruppe

Werbung

Werbung

Zur Werkzeugleiste springen